Am Strand

L’Italia è un Paese di mare e di montagna. Possiede una sola grande pianura, la pianura padana. Ma possiede circa 6.000 km di coste marine. Italien ist ein Land am Meer und mit vielen Bergen. Es besitzt eine einzige große Ebene, die Po-Ebene. Aber es besitzt ungefähr 6.000 Km Meeresküsten.

Schon daraus kann man ermessen, welche wichtige Rolle das Meer, die Küsten, die Strände spielen. Sie sind wirtschaftlich, verkehrstechnisch, sogar politisch relevant, in einer Zeit, in der die (illegale) Immigration in weiten Teilen der Welt ein durchaus politisches Problem darstellt.

Wir wollen uns aber den Strand vorstellen, an dem sich die Urlauber vom Winter erholen. Und dabei wollen wir unseren italienischen Wortschatz erweitern:

Sie sitzen am Strand unter dem Sonnenschirm, sotto l’ombrellone, auf einem Liegestuhl, su una sdraio. Die Kinder spielen mit Eimer und Schaufel, col secchiello e la paletta, und jemand lutscht ein Eis, un gelato o un ghiacciolo. Der Bademeister, il bagnino, wacht aufmerksam über das Treiben im Wasser.  Am Strand ist es verboten, Fußball, calcio  o pallone, zu spielen. Aber man kann Kicker, calcetto, spielen.

Ombrello ist der Regenschirm, manchmal auch ein Sonnenschirmchen, mit dem sich die Damen beim Spaziergang vor der Sonne schützen. Ombrellone ist ein Sonnenschirm, in der Größe, wie Sie ihn vom Strand her kennen. Die Vergrößerungsform (ombrell-one) ist zum eigenständigen Wort geworden.

La sdraio (unveränderlich:  Plural  –  le sdraio) ist aus la sedia a sdraio entstanden ( la sedia – der Stuhl; sdraiarsi – sich hinlegen).

Il secchio ist der Eimer, la pala die Schaufel. Die Verkleinerungsformen il secchiello und la paletta haben sich zu eigenständigen Wörtern für das Sandspielzeug entwickelt.

Il gelato ist wohl jedem Italieninteressierten bekannt.  Und ein Stück Eis im sommerlichen Getränk

Bicchiere di CocaCola con ghiaccio e limone - Foto di pic-p-ter*

* foto di pubblico dominio

ist auch wilkommen und bekannt: il ghiaccio (die Aussprache ist etwa wie deutsch „giatscho“).  Il ghiacciolo, das besonders bei Kindern beliebt ist, aber nicht nur…, ist gefrorenes aromatisiertes Wasser, am Stiel oder in der Tüte.

Il bagno ist das Bad. Die Verkleinerungsform bagnino hat die Bedeutng “ Bademeister“ angenommen. Ein kleines Bad, oder ein kurzes Baden, oder das Baden eines kleinen Kindes ist il bagnetto.

La palla ist der Ball,  mit dem Ball spielen heißt giocare a palla.  Eine spezifische Bedeutung hat die Vergößerungsform angenommen: giocare a pallone heißt Fußball spielen, il pallone ist der Fußball.  Auch giocare a calcio heißt Fußball spielen. Einen etwas anderen Fußball spielt man, wenn es um il calcetto geht, nämlich um das „kleine“ Fußballspiel vom Kicker.

Dieser Beitrag wurde unter Da una parola ... un'altra, Vita italiana veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.