Was hat die Steuerfahndung in Ihrer Küche zu tun?

La finanziera könnte im Prinzip eine Steuerfahnderin sein, il finanziere ist im alltäglichen Sprachgebrauch ein Steuerfahnder.  Doch ist la finanziera – auch oder in erster  Linie – ein typisches piemontesisches Gericht, das sogar aus dem Mittelalter stammt und von dem es verschiedene Varianten gibt.

Und die Gärtnerin? Was hat sie in der Küche zu suchen? Nun, la giardiniera ist die Gärtnerin, sicher. Aber… la giardiniera ist auch eine beliebte Gemüsemischung, die in Essig eingelegt ist und die als Beilage und oft auch zu einem italienischen antipasto gereicht wird.

Und nun eine ganz besondere giardiniera:

Fiat 500 B giardiniera*

*fotografia di pubblico dominio
Dieser Beitrag wurde unter Cucina, Lessico, Vita italiana veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Was hat die Steuerfahndung in Ihrer Küche zu tun?

  1. Rita Fürst sagt:

    Ciao, cara Signora Gloyer!
    Und was wäre z.B. so eine piemontesische finanziera? Das würde mich schon sehr interessieren.
    Un altra domanda: A Sorrento c`e un sentiero che si chiama „Sentiero degli dei“. Perche si dice gli? E a causa del suono? Dei dei suona un po` strano? In settembre andiamo a Sorrento per alcuni giorni, mio marito prende parte a un congresso ed io vorrei, tra l`altro, camminare con Bruno.
    Con me è tutto a posto, anche con Lei? (Con me suona competamente sbagliato, deve mi correggere!)
    Tanti saluti!

  2. Laura Gloyer sagt:

    Cara signora Fürst,

    grazie per le domande. La ricetta arriverà nei prossimi tempi. A proposito del Sentiero degli dei trova la risposta sul blog. È una domanda interessante e volentieri ho scritto un piccolo articolo. Per quanto riguarda invece l’invito a correggerLa, la cosa più simile a „Mit mir ist alles ok,…“ potrebbe essere „da me è tutto a posto, e da Lei?“.
    Cari saluti
    Laura Gloyer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.